Aktuelle Ausgabe
Ausgaben Archiv
Kontakt
Erscheinungstermine
Mediadaten
Geschäftsbedingungen
Vertriebsdaten
Abonnement
Umfrage
Medienpartner
Impressum
BOX ...for sale
Aktuelle-News / HOME
Iran verbietet Print-Medien
Gefangen durch Covid-19: Ein virtueller Chor für die Seele…
Nach Messe-Stornos: verlängerte Einreichfrist für EDP-Awards
Neuer Fespa-Termin 6. bis 8. Oktober 2020, wieder in Madrid
Koenig & Bauer: keine Dividende und Kostensenkungsprogramm
Jetzt auch Photokina abgesagt
Vollbremsung bei Heidelberg: Zurück zum Kerngeschäft Druck 2.000 Mitarbeiter müssen gehen
Noch keine Absage für Photokina
Interpack und Drupa verschoben auf 25. Februar bis 3. März 2021 bzw. auf 20. bis 30. April 2021
Werbung
HP/ Xerox: Schuldenlast nach Fusion wäre unverantwortlich
Auch Lopec ersatzlos abgesagt
Werbung
Sorge war berechtigt: Auch Fespa in Madrid findet nicht statt
Jetzt also doch: Leipziger Buchmesse wurde abgesagt



In dieser X-media Ausgabe:
Euroshop, Interpack, Drupa: Big Business Megamessen
Mit einer gerade erst abgeschlossenen Kunststoff-Weltleitmesse K, und dem seltenen Zusammentreffen einer dreijährigen Interpack und Euroshop sowie der alle vier Jahre stattfindenden drupa in einem Jahr 2020 steuert die Messe Düsseldorf Gruppe auf einen Rekordzyklus zu. Die Interpack im Mai 2020 ist mittlerweile vollkommen ausverkauft und auch die drupa in der zweiten Junihälfte 2020 scheint ein volles Messegelände zu garantieren. So freut sich die Messe Düsseldorf auf ein weiteres Rekordjahr. bleibt die Messe Düsseldorf auch objektiv gesehen die profitabelste Messegesellschaft mit eigenem Gelände in Europa. (Seite 8)

Verblüffende Studie: wer Bücher liest lebt um 23 Monate länger
Wissenschaftler der renommierten Yale-Universität in den USA haben herausgefunden, dass häufiges Lesen von Büchern das Leben verlängert. Für ihre Untersuchung stützten sich die Wissenschaftler auf eine repräsentative US-Studie, welche die Lesegewohnheiten von Senioren über 50 Jahren erfasst. Im Zuge der Untersuchung wurden die Daten von 3635 Personen über einen Zeitraum von zwölf Jahren ausgewertet. Hierfür teilten die Forscher die Probanden in drei Kategorien ein: Nichtleser, Durchschnittsleser Vielleser, die länger als dreieinhalb Stunden pro Woche lesen. Sie fanden heraus, dass Lesende im Schnitt 23 Monate länger leben als Nichtleser. (Seite 20)

Der gläserne Drucker: Subskriptionsmodell verunsichert Drucker
Google ist überall: Suchmaschine, Videoportal, E-Mail-Account, Navigation, Browser. Jede Nutzung hinterlässt Daten, die Google eifrig sammelt. Google ist allgegenwärtig. So wie´s scheint möchte Heidelberger Druckmaschinen das Google der Printmedienindustrie werden: allgegenwärtig und unentbehrlich. Der Druckmaschinenhersteller klopft seit einigen Monaten mit einem neuen Geschäftsmodell bei Druckereien an. Das nennt sich Subskription und bedeutet so viel wie abonnieren statt Kaufen. Was aber einen intensiven Datenaustausch mit den Kunden mit sich bringt. Zu viel, wie einige befürchten. (Seite 26).

Ein Korruptionsfall wird neu aufgerollt: Brasilien vs. Koenig & Bauer
Ein alter Vorwurf beschäftigt den Würzburger Druckmaschinen-Hersteller Koenig&Bauer noch immer: die Folgen einer Bestechungsaffäre mit jahrelang zurückliegenden Ermittlungen in der Schweiz gegen das Tochterunternehmen KBA-Notasys in Lausanne. Es ging um Korruption beim Verkauf von Druckmaschinen in vier Länder (Brasilien, Nigeria, Marokko und Kasachstan).Koenig & Bauer hatte den Fall mit einer freiwilligen Zahlung von 30 Millionen Euro bereinigt – dachte man. Nun rollt Brasilien aber den Fall neu auf. 7,9 Millionen Franken sollen dort als Dank für Bestellungen der Brasilianischen Notenbank im Wert von 246 Millionen Franken geflossen sein. (Seite 28)

Johannes Bischof: Der Absturz des Sonnenkönigs – die Hintergründe
Mit Knall und Fall hat sich Konica Minolta Knall am 11. November von seinem Deutschland- und Österreich-Chef Johannes Bischof getrennt. Laut damaliger Mitteilung des Unternehmens wurde er „mit sofortiger Wirkung“ aller seiner Ämter entbunden. Die Art und Weise verwundert. Keine Rede von einvernehmlicher Lösung, kein Dank für langjähriges Engagement. Im Gegenteil, jede Menge übler Nachrede. Frank Grünberg, Gründer und Chefredakteur der deutschen Insider-Plattform service-report IT, kennt die Hintergründe. (Seite 34)

Wer übernimmt nun wen? Xerox HP oder umgekehrt…
Zweifelsohne, die Digitaldruck-Zulieferunternehmen – insbesondere die ehemaligen Kopiererhersteller, die ihre neuen Druck-Technologien zugekauft haben, haben es derzeit nicht leicht: Die Märkte sind voll, Neuinstallationen sind zumeist Ersatzinstallationen, technische Neuentwicklungen sind immens teuer. So suchen die Großen der Branche nach Synergien suchen. Und schon zeichnet sich eine echte Megafusion ab: Der ehemalige Kopierspezialist Xerox hat für das drei Mal so umsatzgroße HP ein Angebot abgegeben – 33 Milliarden Dollar. Für HP ist das zu wenig und man überlegt nun selbst, den Mitbewerber zu übernehmen. Und die Investorenlegende Carl Icahn soll dabei eine ganz wesentliche Rolle spielen. (Seite 36)

Operation am offenen Herzen: Ferag sucht die Zukunft…
Dank des Zeitungsbooms ist Ferag reich geworden. Aber das ist Vergangenheit. Nun steht ihr ein schmerzhafter Neuanfang bevor. Auf dem Höhepunkt vor zwölf Jahren waren auf dem Campus des Maschinenherstellers Ferag im zürcherischen Hinwil rund 1000 Mitarbeiter beschäftigt. Nach den nun angekündigten kommenden Massenentlassungen – etwa ein Drittel der Mitarbeiter muss gehen – werden es noch gut 300 sein. Mit Intralogistik wollte man einen neuen Markt erobern, doch das funktionierte nicht so richtig. Warum? Das lesen Sie hier. (Seite 48)



Zum interaktiven E-Paper
PDF Ausgabe herunterladen

Weitere Top-Themen in dieser X-media Ausgabe

Druckerei Scharmer feiert neue Betriebstätte in Fürstenfeld

Apenberg-Prognose 2020: Marktkonsolidierung zeigt Wirkung

US-Handelsstreit: 25 % Strafzölle auch auf Bogendruckprodukte aus D und GB

Abschiebungen bringen Straßenzeitungen in Bedrängnis

Pharmapackungen – Hightech für unsere Gesundheit

Die Zukunft wegwerfen: Falsch Lösungen gegen Plastik-Krise

Auch Branchenprimus Koenig & Bauer kämpft in schwierigem Marktumfeld

Xeikon verläßt Holland …und schließt Österreich-Büro

Ricohs Henkaku-Vision: Die Seuchenjahre vergessen machen

und vieles, vieles mehr!